Monatsarchive: Juni 2017

Buntspecht

Da ich neulich die Spatzen hatte, muss fairerweise auch mal der Specht erwähnt werden. Hab heute erstmals zwei Buntspechte vorm Haus gesehen. Tolle Vögel. Hab sie auch auf Video gebannt und im anderen Blog verlinkt.

Veröffentlicht unter Natur | Hinterlasse einen Kommentar

Die „echte“ Pest

Noch kurz einen bzw. zwei Gedanken nachgeschoben, bevor ich sie vergesse: Die Pest, insbesondere die Pandemie von 1347 bis 1353, soll ungefähr ein Drittel der gesamten europäischen Bevölkerung ausgelöscht haben. Es soll danach mehrere Jahrhunderte (!) gedauert haben, bevor wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen | 9 Kommentare

Pestfrage

Nachdem es beherzten Ärzten 1939 in Moskau gelang, den Ausbruch einer Pestepidemie gerade noch zu verhindern, sollte ein älterer Mediziner, der Kontakt mit Infizierten gehabt hatte, in eine Quarantänestation gebracht werden. Der Mann wurde auf die (zu Zeiten des Großen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen | 4 Kommentare

Über Spatzen und Hirne

Du Spatzenhirn! Wie oft hat man das schon gehört oder gesagt? Dürfen das Lehrer eigentlich noch zu ihren Schülern sagen? Wahrscheinlich nicht. Der menschliche Spatzenhirnvergleich ist für die Vögel diskriminierend und herabsetzend. Spatzen sind sogar ziemlich schlaue Vögel. Anpassungsfähige Überlebenskünstler, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Notizen | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Spatz, fast in der Hand …

Da haben wir ihn, den gemeinen Haussperling. Ein Männchen, gut erkennbar an dem schwarzen Latz und dem kastanienbraun eingefassten Scheitel. Steht gut im Futter, was auch kein Wunder ist in der Stadt …

Veröffentlicht unter Natur | 2 Kommentare

Zur Frage der Feigheit

Henryk Broder kritisiert die Verwendung des attributiven Adjektivs „feige“ in Verbindung mit den jüngsten Morden bzw. Terroranschlägen in England. Wo ich das gestern las bzw. als ich das las, fiel mir gleich ein, dass mir das schon bei einigen anderen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemeines | 4 Kommentare