Am Anfang war der Cursor

Am Anfang steht nicht etwa das Wort, auch nicht der Sinn oder die Kraft bzw. Tat, wie Faust einst sinnierte, sondern nur ein penetrant blinkender schwarzer Cursor – ein kurzer senkrechter Strich auf dem Bildschirm, der die Grenze zwischen dem manifestierten Gedanken, dem Geschriebenen und dem Ungewissen markiert.
Manchmal geht der Cursor sogar meinen Gedanken voraus und zieht Zeichen, Buchstaben und Wörter im Kriechgang hinter sich her.

Der Cursor durchpflügt den unerschlossenen Raum der endlosen weißen Seiten, macht das Neuland urbar. Ein guter Text braucht einen starken, flinken Cursor. Er ist ein tapferer Vorreiter, ein ewiger, unermüdlicher Wanderer, der sich unverzagt seinen Weg durch die weiße Hölle der leeren Seiten bahnt…
Wie von Zauberhand verwandeln sich spontan aneinandergereihte Zeicheneingaben in Wörter, die wiederum zu Verben, Substantiven oder Adjektiven und Adverbien mutieren. Und wie von selbst purzelt zuweilen ein Sinn in die getippten Wörter hinein. Ansatzweise zumindest. Schritt für Schritt geht es weiter, bis es gemäß der junckerschen Doktrin kein Zurück mehr gibt. So formieren sich Wörter unter dem unregelmäßigen, militärisch-hart klingenden Klacken meiner schwarzen Tastatur zu Sätzen, zu unfertigen Gedanken, die noch einer Sortierung, kritischen Bewertung und Glättung bedürfen. Lohnt es, das zu schreiben?

Strg+A und Entf: Altbewährte Tastenkombination, Allzweckwaffe gegen Selbstzweifel und effektives Mittel zur Selbstdisziplinierung zugleich, das immer häufiger zum Einsatz kommt, kommen muss.

Dieser Beitrag wurde unter Notizen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Am Anfang war der Cursor

  1. Klasse geschrieben, kriegt ein “Like” ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>