Licht

DSCN2986Da ist diese brennende Kerze auf dem Balkon. Schwer zu sagen, wie weit sie heruntergebrannt ist. Zur Hälfte oder mehr? Bestimmt. Die sattgelbe Flamme mit dem orangefarbenen Saum hält sich wacker. Langgestreckt und ruhig steht sie in der kühlen Nachtluft. Ich weiß, sie brennt schon lange. Wie lange noch? Zeit ist relativ. Das wusstest du schon. Alles ist relativ. Auch klar. Ab und zu bemerke ich ein leichtes Flackern. Eine Windböe wird sie zum Erlöschen bringen. Irgendwann. Oder ein lauer Windhauch. Das wäre gnädig. Nicht stinkend funzeln und ersticken, sondern noch einmal hell erstrahlen und erlöschen. Sauber, ohne Rauch. Nur die Erinnerung an den hellen Schein, die bleibt noch eine Weile als Bild auf der Netzhaut. Doch auch Kerzen sind nicht mehr das, was sie mal waren. Für was ist diese Flamme gut?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Notizen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Licht

  1. DarkLord sagt:

    Ein Fluch diesem Stearin, da geb ich dir durchaus Recht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>