Zur Statistik

Bei Blogs ist es ja erfahrungsgemäß so, dass Postings üblicherweise nur in den ersten paar Wochen von Besuchern aufgerufen werden – meist in etwa solange, wie Postings oben auf der Eingangs- bzw. Startseite sichtbar sind. Danach bekommt ein Posting in der Regel kaum noch was von der Aufmerkamkeit ab. Vergleichbar mit einer Zeitung vom letzten Monat. Gut, aber auch aktuelle Zeitungen sind nutzlos, braucht man nicht mehr lesen. Man weiß ja, was drinsteht. Im Unterschied zu Blogs. ;-)
Ist aber daher eigentlich für nen Blog eher kontraproduktiv, zu lange an Beiträgen herumzufeilen, sondern günstiger, in etwas schnellerer Abfolge kürzere Postings (zu welchem Zweck/Thema auch immer) abzusetzen – und sich kurz zu fassen. Was ja eigentlich nicht so mein Ding ist, wie man weiß und sieht oder liest … Man muss natürlich auch was zu sagen haben. Wäre jedenfalls nicht ganz unwichtig, meine ich.
Wenn ältere Postings häufiger als üblich aufgerufen werden, liegt das meist an externen oder internen Verlinkungen, starker Polemik, vielleicht auch verlinkten Kommentaren oder gesuchten Schlüsselwörtern im Titel bzw. im Text, durch die Besucher über Suchmaschinen auf das Blog geleitet werden. Na ja, teilweise auch irrelevant oder (inhaltlich) fehlgeleitet … Aber auch Fotos führen interessanterweise immer auch zu einigen Aufrufen, die offenbar über die Google-Bildersuche kommen.

Das ist so in etwa das, was ich aus meinen internen Plugin-Statistiken hier herauslese. Verlinkungen aus stärker frequentierten Blogs oder Portalen spielen ggf. natürlich eine wichtige Rolle, also wenn ein Beitrag von einer bekannteren Site oder auch Netzwerken wie FB/Tw. oder gab.ai verlinkt ist, kann das auch mal einem älteren Posting zu neuer Popularität verhelfen.
Dennoch kommen die meisten Besucher nach meiner Erfahrung gar nicht weiter als bis zur Startseite. Man klickt und scrollt ja eigentlich nicht gern. Viele Aufrufe dürften auch von Bots oder irgendwelchen automatischen Prozessen stammen. In die Monatsarchive schaut m. E. kaum jemand rein. Mach ich selbst in anderen Blogs ja auch nur selten, wenn ich die nur zufällig oder gelegentlich besuche.
Man schaut sich vielleicht mal die letzten Kommentare an bzw. worauf sich die bezogen haben – so könnte man dann auch zufällig mal zu einem älteren Posting gelangen, ja? Kommentare (auch provokativer Art) sollte man daher nie unterschätzen, bekanntlich sind die das Salz in der Blogsuppe. Gibt natürlich etliche bekannte und stark frequentierte Blogs, wo man nicht kommentieren kann – aber die leiden ohnehin nicht an mangelndem Datenverkehr, ganz im Gegenteil. Und die bekommen natürlich trotzdem auch Zuschriften per E-Mail, welche aber dann nicht moderiert, freigeschaltet und/oder ggf. beantwortet werden müssen. Spart natürlich Zeit, wenn man wirklich nur schreiben und sich gar nicht ablenken lassen oder auf etwaige Diskussionen einlassen will. Ist ja auch schon nachvollziehbar. Okay, aber momentan gibt’s eh nichts Wichtiges zu sagen oder zu schreiben. Jedenfalls nichts, was nicht auch andere schon gesagt oder geschrieben haben. Oder war wieder was?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Zur Statistik

  1. FDominicus sagt:

    Ich hab’ ja mal vor kurzem darüber geschrieben. Heute schaue ich in meine Statistiken und die haben sich in einem Tag verdoppelt. Ich kapier’s es einfach nicht.

    • Maxx sagt:

      Ja, das hatte ich bei Ihnen auch gelesen. Solche Unregelmäßigkeiten tauchen bei mir auch ab und zu auf, z. B. mal an manchen Tagen doppelt oder dreimal so viel Traffic wie normal, ohne dass ich es auf Seitenebene nachvollziehen oder mir (aus den o.g. Gründen) erklären kann. Na ja, ich denke, dass das lediglich irgenwelche Bots oder ähnliche automatisch generierte Aufrufe sind. Ein Indiz ist dann m.E. auch, dass es lediglich die erfasste Zahl der Aufrufe betrifft, (in dem Maße) jedoch nicht die Zahl der (eindeutigen) Besucher. In meinem anderen Blog, das ja wirklich recht gering frequentiert und auch nicht groß verlinkt ist, kam das auch mal vor … mal 1.300 Aufrufe am Tag, na ja … aus China. ;-)

  2. FDominicus sagt:

    Ha ich habe etwas gefunden. Man kann bei den Statistiken die “Benutzer” herausfiltern die über eine bestimmte Anzahl von Zugriffen kommen. Und damit ebnet sich endlich mal die Statistik (die BTW seit fast einer Woche am “rotieren” war…)

Hinterlasse einen Kommentar zu FDominicus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>