Debakel für das IOC

Tu Felix Bavaria. Oh Mann, die Bayern haben sich was getraut.
Mein Respekt gilt den bayerischen Wählern für die mehrheitliche Ablehnung des überflüssigen Olympiaprojekts „München 2022“.
Eine Sternstunde für die Demokratie und eine schallende Ohrfeige für das IOC, den exklusivsten und wohl reichsten Privatklub der Welt, in dessen korrupten Hofstaat sich auch zahlreiche deutsche Funktionäre, Politiker und abgehalfterte Berufssportler gern einreihen würden.
Nicht wundern müssen uns die vor Wut überschäumenden Reaktionen aus den Reihen der Politik, des zwangsfinanzierten Staatsrundfunks, der wohlgenährten Verbandsfunktionäre und all jener, die nun ihre Felle davonschwimmen sehen. Continue reading Debakel für das IOC

Wetten, dass

„Haste gestern „Wetten, dass“ gesehen? War geil, wa?“
Es war ein dunkler kalter Novembermorgen, irgendwann Anfang der 80er Jahre in einer Kleinstadt im ostdeutschen Nirgendwo.
In meiner Erinnerung waren es immer dunkle, kalte Novembertage, an denen ich montags, kurz vor halb acht schlaftrunken und abgehetzt auf dem Schulhof eintraf. Das frühe Aufstehen besonders nach dem Wochenende lag mir ganz und gar nicht. An den anderen Tagen war es meistens auch nicht anders.
Wenn ich nicht zu spät kam, traf ich meine Freunde und Klassenkameraden morgens auf dem Schulhof, wo wir uns am Schultor zu einem morgendlichen Schwätzchen einfanden, bevor uns ein paar Minuten später das unerbittliche Klingelzeichen zum Unterricht in das rote Backsteingebäude rief. Bis zum letzten Klingeln harrten wir meist draußen in der kühlen Morgenluft aus und sprachen kurz über das Fernsehprogramm vom Vorabend, bevor wir dann widerstrebend in unsere stickigen Klassenräume trotteten. Continue reading Wetten, dass