Letzter Drehtag

DSCN1788_komprAls immer mehr dieser Bücherkisten und blauen Plastiksäcke ins Haus geschleppt und in der Wohnung aufgestapelt wurden, schwante mir nichts Gutes. Okay, die Gerätschaften, die sie zuvor aus dem Lkw geholt und in der Wohnung aufgestellt hatten, mussten wohl Teil ihrer Ausrüstung sein. Glänzender verchromter Metallkram, miefige Klamotten und viel Zeugs, was ich als Gerümpel ansah. Alles, was eine tüchtige Filmcrew für Aufnahmen in einer Privatwohnung braucht. Schon klar. Aber etwas stimmte trotzdem nicht. Bis zu diesem Moment hatte ich lediglich ein Gefühl innerer Spannung und Neugier verspürt. Vielleicht vermischt mit etwas Lampenfieber, obwohl – Lampenfieber trifft es nicht und soll hier lediglich in Ermangelung eines besser geeigneten Ausdrucks verwendet werden. Wenn ich recht drüber nachdenke, war es war wohl eher ein leichtes Unwohlsein, ein Druckgefühl in der Magengegend, das ich wie so oft ignorierte. Continue reading Letzter Drehtag