Thomas Magnum – Wegbereiter der Share Economy

Ihr kennt bestimmt noch die TV-Serie „Magnum“ mit Tom Selleck, die in den 80ern über die Bildschirme flackerte? Na klar, kennt jeder. Läuft ja auch noch ab und zu in x-ter Wiederholung auf irgendeinem Kanal. Das war damals im frühen Jugendalter eine meiner Lieblingsserien, wenn ich denn überhaupt eine Lieblingsserie hatte, da ich eh nur selten und dann auch nur heimlich Westfernsehen schauen konnte… Vielleicht waren es die coolen Darsteller, diese ferne exotische Szenerie in Hawaii, die Erzählweise, der Humor, die Running Gags mit Higgins und nicht zuletzt der rote Ferrari – all dies brachte etwas Farbe in meine trübe Kindheit. Obwohl das mit der Farbe schon wieder nicht ganz stimmt, denn ich konnte nur schwarz-weiß sehen; wir hatten ja erst viel später einen Farbfernseher… Aber ich sollte nicht wieder abschweifen. Worauf ich hinauswill oder was vielleicht noch niemandem von euch aufgefallen ist: Ohne sich dessen bewusst zu sein, waren die Macher dieser vortrefflichen Serie wahrhafte Visionäre. Sie haben nämlich die erste Ikone der Share Economy hervorgebracht und geformt.

Denn in Gestalt des stets klammen, aber sympathischen und schlagfertigen Privatschnüfflers Thomas Magnum erkennt man heute unschwer einen Pionier der Sharing Economy-Bewegung: „Teilen statt Haben“ bzw. „Besitzen ist out, Teilen ist in“ – so in etwa lauten bekanntlich die Schlachtrufe und Leitmotive eines seit einiger Zeit von medialen Begeisterungsstürmen begleiteten wirtschaftlichen Trends. Continue reading Thomas Magnum – Wegbereiter der Share Economy