Der Fremde vom Teufelsberg

Heute mal wieder eine kleine Geschichte statt eines sonst womöglich zu erwartenden inhaltsschweren Beitrags. Bei dem nachstehenden Auszug aus dem Text, den ich in Gänze wieder als kostenfreies ebook verlinkt habe, handelt es sich um einen kurzen Erlebnisbericht, den ich anhand eines handschriftlichen Gedächtnisprotokolls und meiner untrüglichen Erinnerungen erstellt habe, wobei ich selbstredend auf eine wahrheitsgetreue und möglichst wortgenaue Schilderung der Begebenheit Wert gelegt habe.
Es wird eine zufällige Begegnung geschildert, die ich vor Jahren auf dem Berliner Teufelsberg hatte. Seitdem hatte ich dieses verstörende Erlebnis verdrängt, doch bekanntlich werden selbst tief verschüttete Erinnerungsfragmente zuweilen wieder an die Oberfläche gespült.
Continue reading Der Fremde vom Teufelsberg

Winterpause

Ich habe eine kleine Schreibpause eingelegt, wie man sieht. Die Themen, Inhalte und Fragen, die mich momentan beschäftigen, eignen sich (für mich) nicht so richtig zum Bloggen, oder ich würde mir innerlich zu viele Blockaden beim Schreiben auferlegen. Das hat so keinen Sinn. Zeit ist für uns alle kostbar, und die Schere im Kopf wirkt halt auch irgendwie. Und irgendwelche Mickey-Mouse-Themen will ich euch als Leser nicht zumuten. Daher werde ich mein Blog einfach mal im gegenwärtigen Zustand einfrieren, bis ich wieder Lust und vor allem Muße habe, mich zu äußern. Vielleicht schreib ich mal wieder anderswo irgendeine Geschichte. Kann auch wieder bei Amazon KDP bzw. Bookrix sein, oder ich kommentiere einfach mal bei euch. Bis dann mal, Freunde und Besucher.