Nr. 261

Letztes Jahr kam ich zufällig mal mit einem Paketboten bzw. Kurierfahrer ins Gespräch, der (nach eigener Aussage) exklusiv für Amazon arbeitete (oder dort angestellt war) und eben nur Amazon-Pakete im Stadtgebiet auslieferte. Weil der sich etwas Zeit nahm und nicht unter hohem Zeitdruck zu stehen schien, fragte ich ihn, ob es sich für Amazon überhaupt rentieren würde, eine eigene Logistikkette bis zum Endkunden aufzubauen, da doch die Versandinfrastruktur der bestehenden Logistiker in Deutschland ziemlich effektiv, engmaschig und auch günstig nutzbar sei. Der Kurier meinte, dass man bei Amazon wegen der hohen Verlustquoten im Paketversand dazu übergegangen sei, Sendungen vermehrt selbst auszuliefern. Muss natürlich nicht stimmen, aber warum sollte der lügen? Fiel mir jetzt nur ein, aber ich kenne ja die genaue Entwicklung der Verlustquoten nicht, kann also auch nur mutmaßen. Continue reading Nr. 261