Ruhig Blut

Man darf angesichts der jüngsten Tragödie auch nicht übersehen, dass die meisten LKW-Fahrer friedliche Menschen bzw. harmlose Männer sind, die weder töten noch Schrecken verbreiten, sondern lebensnotwendige Güter transportieren wollen. Alle Lastkraftwagenfahrer über einen Kamm zu scheren, wäre nicht nur falsch, sondern auch kontraproduktiv, denn es könnte die Guten in die Arme der Bösen treiben. Schon aus diesem Grund darf man Männer, die schwere und hoch motorisierte Nutzfahrzeuge steuern, nicht unter Generalverdacht stellen.