Pestfrage

Nachdem es beherzten Ärzten 1939 in Moskau gelang, den Ausbruch einer Pestepidemie gerade noch zu verhindern, sollte ein älterer Mediziner, der Kontakt mit Infizierten gehabt hatte, in eine Quarantänestation gebracht werden. Der Mann wurde auf die (zu Zeiten des Großen Terrors) übliche Art am frühen Morgen ohne weitere Erklärung von NKWD-Leuten (Geheimdienstlern) abgeholt. Als ihm später auf der Isolierstation gestattet wurde, seine Frau anzurufen, beruhigte er sie mit folgenden überlieferten Worten: „Sorge dich nicht, meine Teure, es ist nicht das Schreckliche, was wir befürchtet haben – es ist nur die Pest.“