Gold Rush

Eine Zeit, an die ich immer noch mit einer Mischung aus ungläubigem Staunen und auch etwas Wehmut zurückdenke, ist diese Phase des ersten Goldrauschs bis 2001. Faszinierende Zeit, die ich auch hautnah in einer Internetfirma mitbekommen habe. Investoren und Aktionäre schienen damals außer Rand und Band, gierig und immer bereit, noch dem größten Schwätzer zu vertrauen und Firmen, die nur heiße Luft produzierten, mit Geld zu überschütten. Pets.com, Biodata und Kim Schmitz – nur stellvertretend für einige „Erfolgsgeschichten“ von damals. Man konnte sich manchmal in einem der seltenen klaren Momente nur an den Kopf fassen. Jeder, der ne Maus (vom Computer) halten konnte, wurde eingestellt. Leute kauften blind Aktien von Unternehmen, die man nur dem Namen nach kannte und beurteilte. Kann mich erinnern, dass eine Zeitlang die Aktie von Biodata haussierte, nur weil viele das Unternehmen fälschlicherweise für ein Biotechnologieunternehmen hielten. Andererseits erkannte man Unternehmen mit gutem Potenzial nicht. Okay, Google war damals noch längst nicht an der Börse, und das war eben auch gut so.

Es war aber irre, von diesen riesigen Summen zu hören, die in Investitionsrunden eingesammelt wurden und von Venture-Capital-Firmen ausgeschüttet wurden. Viele Gespräche im Bekanntenkreis drehten sich um Aktienkurse und Stock Options. Offenbar wurde jeder reich, nur ich nicht … ;-)

Allerdings hat die Mehrzahl jener umjubelten Unternehmen damals eben auch kein Geld verdient – was natürlich nicht bedeutet, dass keiner der Goldgräber (die im Internet unterwegs waren) reich geworden ist. Der Goldrausch war investoren- und börsenseitig getrieben und stand einnahmenseitig auf wackligen Füßen, da wie gesagt die meisten Unternehmen keine oder kaum nennenswerte Gewinne erzielt haben. Aber ähnlich dem echten Goldrausch von Frisco, bei dem vor allem Händler mit dem Verkauf überteuerter Ausrüstung und Werkzeuge an Goldgräber reich geworden sind, haben auch beim Goldrausch Internet in erster Linie hoch bezahlte Fondsmanager und Analysten ihren Schnitt gemacht; auch Netzwerkausrüster natürlich – jene, die die benötigte Hardware verkauft haben. Aber war irgendwie schon eine geile Zeit …

2 thoughts on “Gold Rush”

  1. Da spricht der Fachmann vom Markt. Ich habe es nur als Nutzer erleben dürfen. Vor allem noch sehr jung und naiv. Aber ja, auch ich vermisse diese Zeit. Es gab erstaunlicherweise mehr Kommunikation, man hat mehr erreicht mit weniger. Faszinierend.

  2. Dein gestriges Posting hatte da einige Erinnerungen bei mir wieder hochgespült, sonst hätte ich gar nichts geschrieben. Naiv waren wir ja damals alle auch irgendwie. Nach einiger Zeit glaubte man dann selbst an das ganze Gelaber, obwohl immer auch eine Spur von Zweifel drin war… Man bekam ja täglich gesagt, eine neue Zeitrechnung würde anbrechen usw. ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>