Hängt die Weißen

Hängt die Weißen“, so heißt ein verspäteter Sommerhit aus Frankreich. Besagtes Rap-Video schon mal gesehen? Läuft demnächst vielleicht schon in einem Club in eurer Nähe? Vielleicht auch direkt in eurer Nachbarschaft, wer weiß das schon. Gerüchten zufolge soll Bundespräsident Steinmeier, der bekanntlich einen erlesenen Musikgeschmack hat, bereits erwägen, den engagierten Interpreten dieses Songs, den mir bislang unbekannten Rapper Nick Conrad, zum nächsten Antirassismuskonzert am Tag der schwarzen Vielfalt in Chemnitz einzuladen. Als Sponsoren sollen u. a. bekannte Hersteller von Seil- und Hebetechnik fungieren. Motto: Wer nicht zappelt, ist Rassist.

PS: „Hängt die Weißen“ ist natürlich nur ein gewitztes Statement für mehr Multikulti bzw. Offenheit und weder als rassistische Hetze, Hassrede noch als sonstige Aufforderung zu Folter und Mord an Kartoffeln, wie Ihr vielleicht welche seid, gemeint. Haha, nö, das ist doch Kunst oder im Zweifelsfalle eh satirisch gemeint …

Oder wie oft ist es euch zu Hause schon mal passiert, dass jemand, also so jemand wie im Video, euch aufhängen, foltern oder töten wollte, hä? Die Wahrscheinlichkeit, von einem Schwarzen in Deutschland aufgehängt zu werden, geht gegen Null, liebe Freunde! Lasst euch das ggf. mal auf der Zunge zergehen oder von einem Kriminalexperten wie dem Herrn Pfeiffer von der SPD erklären. Eher trifft euch ein gerechter Blitzschlag beim Kacken! Also hätten wir da wieder mal nur instrumentalisierte diffuse Ängste aus der Ecke des unsagbar Bösen …. Und selbst, wenn … nun ja, wo gehobelt wird … – und da müssten wir dann (im Erlebensfalle) schon mal mal Euer rassistisches Anzeige- und Empörungsverhalten thematisieren …