Mit Rücken ist nicht zu spaßen

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fühlt sich trotz seiner akuten „Rückenprobleme“ fit für sein Amt und will es weiter ausüben. Bravo!
Der vor Jahren verstorbene russische Ex-Präsident Boris Jelzin litt in den 90er Jahren übrigens auch an Rückenproblemen, welche im Laufe seiner Amtszeit(en) immer stärker zu Tage traten. Laut Aussage seiner damaligen Mitarbeiter soll er zeitweise schon vormittags um 11 Uhr im Kreml nicht mehr ansprechbar gewesen sein, wenn er es mit der Einnahme seiner hochwirksamen Rückentinktur etwas übertrieben hatte. Einmal verschlief er gar einen Staatsbesuch in der Regierungsmaschine. Klarer Fall von Rücken. Taumelnder Gang, lallende Sprechweise, angeheiterter Zustand und starke Müdigkeit waren auch als Symptome des junckerschen Rückenleidens früher schon auf einigen Videoclips zu beobachten. Letztlich nicht verwunderlich: Ohne Rückgrat schmerzt der Rücken. Na, aber der Jean-Claude wird sein Rückenleiden schon unter Kontrolle haben. So wie der Martin, denke ich. Wünsche dann mal gute Besserung.

Dieser Beitrag wurde unter Tagesgeschehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.