Was auch zu Deutschland gehört …

Gravitationswellen

- Gravitationswellen. Ich schätze, das wussten die meisten Deutschen bisher gar nicht oder? Dass es die gibt und dass die hierzulande besonders stark wirken; die sind gewissermaßen Bestandteil unseres neuen kosmopolitischen Kulturguts. Seid umschlungen, Gravitonen. Letztere sind allerdings noch nicht experimentell nachgewiesen, aber egal …
Die Verantwortlichen in unseren zuständigen Behörden, also im Bundesfinanzministerium und auch in den Münzprägestätten sind ja vor der Ausgabe neuer Briefmarken und Münzen immer verzweifelt auf der Suche nach ungefährlichen, politisch korrekten Motiven, die von keiner maßgeblichen Interessengruppe hierzulande als Provokation oder Respektlosigkeit angesehen werden könnten. Versteht sich, dass daher möglichst keine nationale Symbolik mehr drauf sein sollte … Bei Köpfen diverser verdienstvoller Persönlichkeiten besteht z. B. immer mal wieder die Gefahr, dass die halt nachträglich noch zu Unpersonen erklärt werden, weil sie etwa das falsche Geschlecht oder eine sexistische Gesinnung oder die falsche Haarfarbe hatten, daher geht man potenziellen Konflikten oder Ärgernissen vorsorglich aus dem Wege und bildet bevorzugt Natur- und Landschaftsmotive ab – oder eben Gravitationswellen, die jeden von uns tagtäglich mit dem göttlichen Geschenk der Schwerkraft beglücken und uns im Fall des Falles die wundersame Leichtigkeit des Seins erfahren lassen …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>