Winterpause

Ich habe eine kleine Schreibpause eingelegt, wie man sieht. Die Themen, Inhalte und Fragen, die mich momentan beschäftigen, eignen sich (für mich) nicht so richtig zum Bloggen, oder ich würde mir innerlich zu viele Blockaden beim Schreiben auferlegen. Das hat so keinen Sinn. Zeit ist für uns alle kostbar, und die Schere im Kopf wirkt halt auch irgendwie. Und irgendwelche Mickey-Mouse-Themen will ich euch als Leser nicht zumuten. Daher werde ich mein Blog einfach mal im gegenwärtigen Zustand einfrieren, bis ich wieder Lust und vor allem Muße habe, mich zu äußern. Vielleicht schreib ich mal wieder anderswo irgendeine Geschichte. Kann auch wieder bei Amazon KDP bzw. Bookrix sein, oder ich kommentiere einfach mal bei euch. Bis dann mal, Freunde und Besucher.

12 thoughts on “Winterpause”

  1. Ah, eine Fortsetzungsgeschichte, geil! Mal sehen, ob mir dazu was einfällt… ;-) Bin leider seit einigen Tagen irgendwie “mental gehandicappt” — in meinem Kopf herrscht völlige Leere.

    1. Ich habe mittlerweile deine Kurzgeschichte inhaliert – bei einem gemütlichen 18 Stunden Arbeitstag. du hast keinen Grund rot zu werden, im Gegenteil. Mit dieser Geschichte kannst du dich mit einigen Größen messen …

  2. Dank dir! :-) Das freut mich echt. Du kennst ja auch mittlerweile meine schreiberischen Macken und Ticks recht gut…
    Aber weißt ja, Geschmäcker sind verschieden, was andererseits aber auch wieder gut ist.
    Na ja, zumindest hab ich auf die Story hin bisher auch keine erbosten Reaktionen mitbekommen, hab aber gesehen, dass die kleine Geschichte so einige hundert Male in diversen Shops runtergeladen wurde, d.h. man erreicht da auch eine ganz andere Leserschaft als in meinem 08/15 Blog. Genau das war’s ja, was ich mal ausprobieren wollte. Gut, aber da gäbe es noch viele andere Dinge zu erwähnen, auf jeden Fall danke für Deine Einschätzung!
    Ich hab auch über die Feiertage viel bei den Indie-Autoren von Amazon reingelesen; da sind eben teilweise auch einige versteckte Perlen darunter (also nach meiner Einschätzung), natürlich auch viel weniger Gutes, aber na ja, in den Buchläden liegt ja auch viel Müll.

    1. Wohl war. Die Perlen muss man suchen. Was ich bisher bei Bookrix gesehen hatte war eher abstossender Natur-für meinen Geschmack, der ja ebenfalls absonderlich ist. Obwohl da schon so ein Gedichtband, der zwischendurch inspirierend wirkte. Egal.
      Suchen darf man ja nicht, finden ist das Kunststück. Wer suchet, der findet nicht immer oder so ähnlich ;)

      1. Ja, stimmt. Mich hatte anfangs sehr verwundert, dass sich die Bookrix-Community in erster Linie um simple Teenie-Schmonzetten und “Gay Romance” dreht. Hätte ich nicht gedacht, aber gut – es ist eben das, für das sich die Mehrzahl der Jungs und Mädels dort interessiert, und so was verkauft sich offenbar auch ganz gut. Aber als kostenloses Publishing- und Distribution-Tool ist Bookrix schon Klasse.

      2. Dark Lord, hast du deine Kommentarmaske verändert?
        Wenn ich bei dir jetzt versuche, im Hauptblog einen Kommentar zu posten, wird eine fehlende Captcha-Eingabe moniert, die aber für mich gar nicht zu sehen ist… Beim Einloggen über Google+ seit gestern dasselbe. :-(

    1. Ja, so knallige Farben sieht man sich irgendwann über. Ich müsste ja auch mal wieder mehr Arbeit reinstecken und mal ein paar Widgets und Themes ausprobieren…
      Aber deins gefällt mir ja auch immer besser. Besonders jetzt das neue Motto bzw. der Blogname – Klasse. :-)

  3. Ja der berühmte berüchtigte Ausdruck, sapere aude – im Grunde schon lange mein Motto.Warum also nicht gleich da einsetzen, wo es hin gehört. Bin ja stetig.am rumbasteln uns im Moment ist wieder die Phase, wo es passt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>