Zur Klarstellung

Es gibt ja Leute, die da meinen, wir würden jetzt die bitteren Früchte der verfehlten merkelschen Willkommenspolitik ernten. AfD, ich hör dir trapsen. Aber nein, so kann man das natürlich nicht sehen. Keinesfalls. Von solchen Leuten muss man sich natürlich schärfstens distanzieren, Freunde. Ich sag euch mal was: Wir müssen erstmal unbedingt diese ganzen gewalttätigen Computerspiele verbieten. Und das Darknet dicht machen. Hä, das Darknet? Erinnert mich an den gleichnamigen Roman von Daniel Suarez – Spitze! Aber egal: Nie wieder Ballerspiele, nie wieder Krieg! Nägel und Böller, die gehören auch nicht in Kinderhand, gleichfalls muss der unlizenzierte Kauf und Besitz von so genannten Gartengeräten (Macheten, Harken, Häcksler, Sensen, Pumpenschwengel), so genannten Werkzeugen (Hammer, Akkuschrauber, Lötkolben), so genannten Sportgeräten (Golfschläger) und ähnlichem Mordwerkzeug beschränkt werden. Wozu, frage ich euch, also wozu sollten (deutsche) Privatpersonen männlicher Art derartige als Tötungsinstrumente geeignete Dinge besitzen wollen? Zum Heimwerken, Arbeiten und Sporttreiben? Haha, ja, träumt weiter. Arbeiten tun doch die Maschinen, die Waren kommen aus China und die Kohle vom Amt, und bewegen kann man sich im Freibad, nein besser im Fitnessstudio. Na, wir brauchen da jedenfalls unbedingt mehr Kontrolleurinnen, die die männlichen (deutschen) Störfaktoren besser überwachen! Männer sind potentielle Mörder. Sieht man doch immer wieder, dass wir da nach all den Jahrzehnten immer noch ein riesiges Männerproblem haben, das seltsamerweise immer größer wird. Männern darf man nur ihr Plastikbesteck lassen, ansonsten treiben sie Unfug.

Als nächstes: Bargeld abschaffen! Denn das dient nachweislich zur Finanzierung des Terrors. Einer der bedauernswerten Einzeltäter vom letzten Wochenende hatte bekanntlich eine Anzahl zusammengerollter 50-Euro-Scheine dabei. Klar, terror- und drogenaffine Geldscheine abschaffen, stattdessen Kreditkarten ohne Limit für alle Menschen da draußen. Und Gesetze gegen Mobbing an Schulen verschärfen. Für mehr Sozialkompetenz. Die Lehrer, die „faulen Säcke“ (G. Schröder (SPD) 1995), sollen da mal aktiv werden. Sehen ja, wohin der Schlendrian führt, ja? Wir brauchen da jetzt unbedingt mehr Verbote, strengere Regelungen und auch verschärfte Gesetze gegen Hasspostings, ja, die brauchen wir. Dann schaffen wir das. Und noch was: Zeigt diese vielen Gedankenverbrecher an, die in den (a)sozialen Netzwerken ihr Unwesen treiben; ächtet Sie, stellt Sie an den Pranger, schreibt an Heiko Maas, an Joko und Klaas, an Jakob Augstein – das sind nämlich die Guten. Die tun was!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>